Abmahnwarnung: Vorsicht mit eKomi!

05.03.2013 von Kraus

Wer einen Internetauftritt betreibt, möchte oft auch mit Kundenbewertungen werben. Ein beliebtes Tool ist eKomi (www.ekomi.de). Man kann damit seine Kundenbewertungen einsammeln, verwalten und veröffentlichen (lassen).

Allerdings ist das Tool nicht neutral genug – meint das Oberlandesgericht Düsseldorf. Deshalb verurteilte es einen Händler auf Antrag der Wettbewerbszentrale, nachdem er eKomi benutzt hatte. Der Vorwurf ist, dass bei eKomi die negativen Bewertungen schlechter behandelt werden als die positiven Bewertungen, so dass tendenziell die schlechteren Bewertungen unterdrückt werden. Der Link zur Pressemitteilung der Wettbewerbszentrale:

http://www.wettbewerbszentrale.de/de/home/_pressemitteilung/?id=234

Was meinen Sie dazu? Welche Erfahrungen haben Sie mit Kundenbewertungen gemacht, wie gehen Sie damit um?






18 Antworten zu “Abmahnwarnung: Vorsicht mit eKomi!”

  1. Thomas sagt:

    Mir ist aufgefallen, dass die meisten Kundenbewertungsportale aus meiner Sicht eh nicht repräsentativ sind. Es schreiben doch meist nur die Leute welche es nicht gefallen hat. Beispiel an unserem Lieblingscafe. 14 Bewertungen und 10 davon schlecht. Tagtäglich sind dort aber soviel Leute, dass man fast keinen Platz findet. Hmmmm.. Dann kann es ja gar nicht so schlecht sein.

    • Kraus sagt:

      Das geht mir auch immer so, wenn ich Filmrezensionen lese – es braucht eine Weile, bevor man ein Gefühl dafür entwickelt, wie in dem jeweiligen Forum die Rezensentenschar zusammengesetzt ist und was man selbst aus deren Bewertungen für Schlüsse ziehen kann/sollte.

  2. Ich finde das Urteil absurd. Auf nahezu jedem Buchumschlag befinden sich ausschließlich lobende Kundenmeinungen. Nach dem Urteil müßte man dort wohl auch die anderen finden, z.B. “Dieser Roman ist der größte Mist, den ich bisher gelesen habe”. Aber die Zentrale zur Bekämpfung des Wettbewerbs ist bemüht ihre Existenzberechtigung nachzuweisen. Eine unabhängige Institution ist sie keineswegs, da sie nur für ihre Mitglieder agiert. Sie schadet vielen anderen Unternehmen, so im konketen Fall dem Unternehmen für Zahnersatzprodukte. Dass sie noch immer als gemeinnützig eingestuft wird ist ein Skandal.

    • Kraus sagt:

      Na ja, so einfach ist es meiner Meinung nach nicht: Man könnte sagen, der Unterschied zur Buchklappe liegt darin, dass dort der Werbecharakter offensichtlich ist und also jedermann klar ist, dass in der Buchklappe nur die guten Bewertungen erscheinen. Sobald aber ein Werbeportal den Eindruck erweckt, ALLE oder zumindest fast alle Bewertungen zu veröffentlichen, sieht die Sache anders aus – da erwartet der Leser dann eher keine Zensur, jedenfalls keine ungerechte. Aber man kann durchaus darüber diskutieren, ob es schon so dramatisch ist, wenn die schlechten Bewertungen für kurze Zeit in eine Warteschleife kommen (das soll wohl bei eKomi eines der beiden Probleme gewesen sein).

      • Joseph sagt:

        Nutzen selber Ekomi und nach dem Urteil wurde das Bewertungsverfahren geändert so dass es wieder möglich ist rechtskonform mit Ekomi Bewertungen zu werben.
        Daher werden auch negatitve Bewertungen sofort veröffentlicht und können nicht gelöscht werden.

  3. Ulrich sagt:

    Derartige Bewertungsportale kenne ich noch nicht. Allerdings ist die Bewertung im Internet schon eine wichtige Sache. In einigen Goldschmiede-Foren habe ich etwas geschrieben und die Aufmerksamkeit die ich bei den Lesern finde, schlägt absolut positiv durch. Von daher meine ich, sollteman das Thema schon aufmerksam beachten.

    Gruß, Ulrich

  4. Peter Patent sagt:

    Als ich einen Shop negativ bewertete (konstruktiv), erhielt ich unmittelbar eine E-Mail mit der Erklärung über die Zurückhaltung meiner Bewertung – angebliche Überprüfung.
    Im Anschluss kam im Abstand von Wochen wiederholt eine E-Mail von eKomi, in der darauf hingewiesen wurde, dass die Bewertung gelöscht wird, wenn man nicht bis dann und dann bestätigt, dass die Bewertung korrekt ist. Man würde dann davon ausgehen, dass es sich geklärt hat.

    Dies geschah nicht durch einfaches Klicken, nein, man musste sich ggü. eKomi ausformuliert erklären und rechtfertigen, warum man denn negativ bewertet und ob man es sich nicht noch einmal überlegen wolle. Man könnte ja auch noch einmal mit dem Shopbetreiber sprechen oder auch neutral bewerten.

    Nachdem ich nun aber mehrfach die Bewertung bestätigt und mich umfangreich erklärt hatte und schon mehr als genervt war, wurde mir an einem Sonntag Abend um ca. 22 Uhr eine E-Mail geschickt, dass meine Bewertung am Montag – also nur 2 Stunden später!!! – gelöscht wird, wenn ich nicht erneut bestätige, dass alles korrekt ist.

    Zum Glück war ich noch einmal abends online, so dass ich direkt reagieren konnte und dann wurde die Bewertung nach ca. 4 Wochen freigeschaltet und nach dem Datum der Erstellung einsortiert.
    Sie war dann auf Seit 4 oder 5 der Bewertungen, wo niemand mehr nachsieht. Man kann sich aber vorstellen, dass spätestens nach der 3 Bewertungsbestätigung und der notwendigen Rechtfertigung hierüber fast keiner mehr mitmacht. Und dann noch ein Zeitfenster von ca. 2 Stunden für die letztmalige Bestätigung. Da kommen vermutlich nur einstellige Prozentzahlen an negativen Bewertungen wirklich durch und diese werden/wurden dann fast unauffindbar einsortiert.
    Als ich ein paar Monate später nachsah, war die Bewertung gar nicht mehr vorhanden.

    Das mal zu den Geschäftspraktiken von eKomi.

    Das ist allerdings jetzt ein paar Jahre her, aber seit dem meide ich jeden Shop, der eKomi als Partner hat bzw. damit wirbt.

    • Joseph sagt:

      Wurde geändert mittlerweile werden negative Bewertungen sofort veröffentlicht und können nicht gelöscht werden.

      • thomas sagt:

        Leider nicht. Habe aufgrund nicht eingehaltener Reklamation -nach Abgabe der Bewertung und Androhung rechtlicher Schritte gegen Weststyle zwischenzeitlich erledigt- eine negative Bewertung abgegeben. Diese war kurzzeitig veröffentlich, erscheint jetzt auf dem Bewertungsportal nicht mehr. Kann also doch gelöscht werden.

        • Kunde sagt:

          eKomi hat ne bessere Lösung gefunden, wenn man vom Händler keine Möglichkeit erhält zu bewerten. eKomi gibt dir mit Sicherheit keine Möglichkeit den Händler schlecht zu Bewerten.

          Ablauf: Bestellung – Auftragsbestätigung per Email erhalten – Sofort Bezahlt – 10 Tage Lieferzeit – 4 Wochen später keine Kommunikation vom Händler – Stornierung – Warten auf Rückzahlung. (Bisher nicht erfolgt.(2 Wochen))
          Anfrage bei eKomi wurde wie folgend nach 1 Woche beantwortet:
          “Nach Bearbeitung Ihres Auftrags mussten wir leider feststellen, dass das von Ihnen übersandte Dokument nicht einer korrekten Rechnung/Auftragsbestätigung entspricht und damit nicht als Nachweis für eine stattgefundene Transaktion ausreicht. Somit können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt keinen Bewertungslink zur Verfügung stellen.”

          Ich gehe davon aus das Sie erst beim Händler nachgefragt haben.

          Neutral sieht anderst aus.

  5. Sarah Eisele sagt:

    Ich habe bei eKomi vier Bewertungen für unterschiedliche Shops abgegeben. Zweimal positiv (fünf Sterne). Zweimal negativ (zwei Sterne). Alle Wurden veröffentlicht und das innerhalb 48 Std. Alle wurden unzensiert veröffentlicht. Zu den beiden negativen Bewertungen wurde ich im Anschluss von den Shopbetreibern kontaktiert und gefragt, was man tun könne, um die Bewertung zu verbessern. Das finde ich völlig legitim. Daher kann ich nichts negatives an eKomi finden – im Gegenteil.

  6. Nico sagt:

    Leute die hier eKomi gut finden [… zensiert …].

    Und zu dem “Das ist nicht mehr so” die sind jetzt ja so lieb und veröffentlich alles negatives sofart blabla. Diese Firma bietet eine KOMMERZIELLE Dienstleistung FÜR DEN VERKÄUFER! Das sollte eingetlich schon alles sagen. Sie bieten dem Verkäufern gute Bewertungen gegen Bezahlung. Wer auf sowas reinfällt ist selber schuld. Das die sich in den Letzten Jahren meinetwegen verbessert haben wegen der Kritik mag ja sein, das liegt aber nur daran weil sie nicht zu viel Ruf verlieren wollen nicht weil sie es so gut mit uns meinen. Ich vertrau diesem [zensiert] sicher nicht, erst recht nicht wenn man Storys wie hier in den Kommentaren aus der Vergangenheit von denen liest.

    Schon allein das einen Shopbetreiber kontaktieren und einen in den Arsch kriechen wollen damit man besser bewertet ist zu viel. Wenn man eine Grund zu dem Zeitpunkt der Bewertung hatte, gibt es auch keinen die Bewertung zu ändern. Wie bei ebay “Der Verkäufer hat sie aufgefordert ihrer neg. Bewertung zurückzuziehen” ich glaub der Wortlaut ist wirklich “aufgefordert” also schon allein wegen so nem Befehlston mache ich es nicht.

    Nen wirklich unabhängiges bekanntes Bewertungsportal ist mir nicht bekannt. Ich will Amazon hier echt nicht gut reden (hab mein acc gekündigt da, weil die Arbeiter ausbeuten und ich echt drauf verzichten kann) aber da hat man wenigstens das Gefühl das denen scheiß egal ist ob die Leute nagativ Bewerten weil die einfach ALLES verkaufen. Und denen zufriedene Kunden wichtig sind und nicht das sich jetzt jeden schlechte Produkt super verkauft. Dort sieht man gleich übersichtlich Nagativ gegen Positiv, Leute können ordentlich was schreiben (nicht so 60 Zeichen oder was für Witze Ebay da macht) und man kann sogar auf Bewertungen andworten. Allerdings kann sich auch auch jetzt Verkaufer selbst mit Fake Accounts bewerten usw. Trauen kann man eigentlich Onlinebewerteungen die heute am Markt sind eh nicht so wirklich, egal wo.

  7. David sagt:

    Mir ist aufgefallen, das meine negativen Bewertungen bei eKomi nie veröffentlicht worden sind. Oder wo anders wird die Firma richtig schlecht bewertet von Usern und bei eKomi zu 98% positiv, da ist was faul.

  8. ER sagt:

    Als Kunde von softsell24, der einen Konflikt mit softsell24 hat, bekomme ich nicht einmal nach Anforderung einen Link von EKomi zugemailt, in dem ich meiner Unzufriedenheit Ausdruck verleihen kann! Das zum Thema “Ausgewogenheit”!

  9. ER sagt:

    eKomi hat heute Link zur Bewertung geschickt und meine Bewertung veröffentlicht!

  10. Dieter sagt:

    … ein unseriöses Unternehmen –> eKomi

    Ich bin ja mittlerweile der Meinung, eKomi spricht sich mit seinen Kunden ab und die Maulen haben dann gleich keine Chance mehr zu Bewerten??

    Die sollten mal einen Butten zur Bewertung auf ihre eigene Seite stellen na da würden die aber staunen…

    Das ist meine persönliche Meinung und auf die Bewertungen von eKomi gebe ich nichts!!

  11. Es ist doch ganz einfach. Ich baue in meinem ERP-System einfach eine Staffelung der Versandbestätigungen ein, wonach es solche gibt, die nach Ekomi gehen und solche, die nicht nach Ekomi eine Nachricht senden, dass der Artikel versendet wurde und Ekomi also eine Bewertungsaufforderung an den Käufer sendet. Das mache ich dann für die Kunden, wo ich ahne, dass die “Arschlöcher” sind und bei Artikeln, wo ich ahne oder weiss, dass die neg. Bewertungen hervorrufen können. Damit ist ein solches System also z.B. leicht auszutricksen. Und das wird natürlich auch so gemacht.
    Denn die Bewertungen bei Ekomi und Co sind eh alle subjektiv und damit nur sehr bedingt, geeignet Qualität in den entsprechenden Bereichen abzubilden. Zudem treten Mechanismen zu Tage, die die Bewertungen von privaten Verbrauchern dem Verkäufer sowieso vollkommener Willkür aussetzen.
    Mit Gerechtigkeit, Sitte und Anstand haben solche Bewertungssystem nichts zu tun. In meinem Fall z.B. hat EKOMI – ich bin ja selber auch Händler – hier auch bei einem Marktplatz der Ekomi versendet vollkommen versagt. Den Marktplatz musste ich dann schlichtweg nach gutem Anlauf absagen, weil ich hier keinen Fuss mehr auf den Boden bekam. Erste Bewertung sollte vom Käufer für den Marktplatz sein, nicht für mich, zweite neg. Bewertung wurde durch den Hype der ersten neg. ausgelöst, dann war alles vorbei mit den Verkäufen.

  12. Kundin sagt:

    Ich kann den meisten hier abgegebenen Erfahrungen mit Ekomi nur zustimmen.Einige Shops senden schon gar keinen Bewertungslink, wenn ungelöste Probleme zwischen Käufer und Verkäufer aufgetreten sind.
    Falls man Ekomi für einen Bewertungslink kontaktiert, werden weder Lieferscheine noch Reklamationsschreiben mit eindeutigen Firmendaten akzeptiert, keine Chance eine Bewertung abzugeben.
    Somit ist für mich klar, Ekomi steuert und lenkt die Kundenbewertungen, die reellen Negativen bleiben auf der Strecke.
    “Wer bezahlt bestimmt….”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *